Kult um den Sender "arte"

Begonnen von DCI sr., 29.01.22, 11:10

ᐊ vorheriges - nächstes ᐅ

DCI sr.

Wie wohl manche Dokumentation letzten Jahre ("Die profiteure der Angst") sehr interessant sein mag und auch "arte" weniger dröge als andere Sender ist, so würde ich dennoch einen Hang zur Bestseller- Mentalität in jenem Sender ausmachen wollen, ebenso eine Oberflächlichkeit der redaktionellen Arbeit gerade bei den filmhistorische Reportagen und biopics m

Das Grod sind aus meiner Sicht Wiederholungsprogramme der Arthouse-Kinos der letzten 60 Jahre, aber auch der frühen Filmkunstkinos seit Ende der 1950er Jahre.
Die Experimente halten sich doch sehr in Grenzen, und auch politische Reportagen habe ich aus Anfang der 70er Jahre frischer und inspirierender in Erinnerung.

Manche der Schauspieler Portraits zu Brunner und Brando sind nicht frei von Klischees gegen Kitsch-, Bibel- und Historienfilmen, welche von den Redakteur nicht gemocht und daher auch nicht analysiert werden.

Kunterbunt werden dann auch noch die Filmformate und Filmverfahren durcheinandergewürfelt, denn ein VistaVision-Film trotzdem ist auch im Falle eines Fabian decors noch lange kein "Technicolor"-Film, wie manche Redakteurinnen und Redakteure frei von der Leber absondern.
Die Beliebigkeit korrespondiert auch immer wieder mit der Schlechtigkeit der Filmausschnitte, oftmals auf unwürdigen, farb und Kontrast verfälschten alten Mazzen der 1980 er Jahre zurückgreifen. So würden sich die Kameraleute im Grabe umdrehen, ihre Kompositionen derart entstellt zu sehen trotz vorhandener neuerer Transfers oder Archiv-Filmkopien nebst Negativen, aber die Grusel-Schau geht weiter.
Frag mal die Redakteure nach dem Grund dieser found-footages voll depravierter Qualität, heißt es lapidar, die Lizenzkosten für bessere Materialien seien zu hoch gewesen.
Also wenn ich Redakteur wäre, dann würde ich diese aus eigener Tasche bezahlen, ich derart vergilbte Haut zu Markte tragen.
Man geriert sich doch als Filmanalyst und Historiker, ist es doch egal, die vorgeführten Zeugnisse als eigentliche Filmkunstwerke erkennbar sind oder nicht?

Fragen über Fragen... die nur "arte" beantworten kann?